Nur noch drei Wochen bis zum Abflug

Ich kann es noch gar nicht fassen, denn in drei Wochen um diese Zeit, sitze ich bereits im Flieger nach Singapur. Dort angekommen, werde ich mit der Fähre nach Pulau Bintan schippern.

Die Fähre ist gebucht und die Vorbereitungen für ein Visa für Indonesien sind getroffen. Wenn ich alles richtig verstanden habe, muss ich nur noch beim Visa Antrag für Indonesien, den ich auf der Fähre ausfüllen muss, angeben, dass ich ein Long-Term Visa haben möchte. Gegen einen geringen Aufpreis ist das Visa dann drei Monate statt nur einen Monat gültig.

Für die erste Unterkunft waren mir folgende Punkte wichtig: Direkt am Meer, hoher Entspannungsfaktor und Internet. Dafür habe ich mich bei verschiedenen Vergleichsportalen informiert. Doch den günstigsten Preis habe ich erhalten, als ich mich direkt mit dem Hotel in Verbindung gesetzt habe. Das waren dann noch einmal 15% weniger als das günstigste Vergleichsportalangebot. Für die erste Woche haben wir somit eine Unterkunft mit Internetanschluss und von dort aus können wir dann den nächsten Schritt planen.

Die für uns erfreulichste Nachricht allerdings ist, dass unsere Wohnung einen Nachmieter hat und dieser unsere Küche kaufen wird. Und auch den Laminatboden muss ich nicht heraus reißen, da ich diesen anscheinend sehr gut verlegt habe und er somit auch in der Wohnung verbleiben kann. Wir müssen unsere Küche nicht abbauen lassen und auch nicht einlagern lassen. Außerdem weiß ich sowieso nicht, ob diese in unsere neue Wohnung hinein passen würde. Daher sind wir glücklich über den Verkauf unserer Küche und hoffen, dass unsere Nachmieter dies auch sein werden. Für den Umzug und die Einlagerung der restlichen Möbel habe ich heute einen Kostenvoranschlag eingeholt. Alles was mit der Einlagerung zu tun hat, habe ich bereits geklärt.

Auf gutes Essen

Auf gutes Essen

Meine App für Farbenblinde, der Achromaster ist ebenfalls Up2Date und im App-Store erhältlich. Und für jeden, der in Asien sein Otohime vermisst, ist Overtone auf den neuesten Stand gebracht worden. Die App befindet sich im Moment noch im Status „In Review“. Im Laufe dieser Woche wird dann auch diese App für den App-Store frei geschaltet sein. Als nächstes werde ich die App Wusstest Du… auf den neuesten Stand bringen, sowie eine iPad Version hinzufügen. Ich Frage mich allerdings, ob der Name für die App nicht etwas unglücklich gewählt ist. Es sind zwar bereits Hunderte von Karteikarten mit Fragen und Antworten angelegt, aber eigentlich handelt es sich schlichtweg um eine App, mit der man Karteikarten anlegen und teilen kann. Also wenn es jemanden gibt, der einen passenderen Namen für meine App vorschlagen kann, dann scheut nicht davor zurück, das Kommentarfeld im unteren Teil von diesem Blog-Beitrag zu nutzen.

Ausserdem probiere ich zur Zeit noch verschiedene Offline Blog Editoren für den Mac aus. Meine letzten beiden Einträge habe ich mit ecto erstellt. Man kann seinen Blog sowohl im Text- als auch im HTML-Editor bearbeiten. Bilder kann man mittels iPhoto einfügen. In allen Berichten, die ich zum Thema ecto gelesen habe, wurde die Bildbearbeitung und vor allem das Bereitstellen von verschiedenen Auflösungen hervorgehoben und gelobt. Ich habe allerdings genau damit meine größten Probleme. Da ich den Upload von Medien Serverseitig geregelt habe, also Auflösungen, Komprimierung, Wasserzeichen, Dateinamen und so weiter, bin ich nicht so glücklich darüber, dass ecto Bilder auf meinen Server lädt, die ich dort nicht haben möchte. Denn Vorschaubilder werden von ecto automatisch erstellt und diese befinden sich dann sowohl doppelt auf dem Server, als auch doppelt in der Medienansicht von WordPress. Ich möchte diese auch nicht ständig von Hand löschen müssen. Benutzt man keine Vorschaubilder, dann ist natürlich die gesamte Darstellung des Beitrags falsch und das Bearbeiten des Blogs auf dem Server benötigt dann viel zu viel Zeit. Vor allem, weil es keine Möglichkeit gibt, den Offline erstellten Beitrag als Draft in WordPress zu speichern. Aus diesem Grund erstelle ich diesen Beitrag jetzt mit dem Offline Blog Editor MarsEdit. Ich hoffe, dass dieser Editor meinen Vorstellungen entspricht.

Und gerade als ich diesen Beitrag veröffentlichen wollte, hat sich MarsEdit selbst aus den Rennen geworfen, da ich meinen Blog nicht veröffentlichen kann. Der XML Parser erzeugt angeblich einen Fehler. Komisch, dass es mit diversen andern Editoren problemlos funktioniert. Was bringt mir ein Offline Blog Editor, wenn ich meinen Entwurf dann nicht Online verfügbar machen kann.

2 thoughts on “Nur noch drei Wochen bis zum Abflug

  1. Chicken

    Oh ja, jetzt vergeht die Zeit rasend schnell. Wir freuen uns darauf euch am Freitag nochmal zu sehen und dann natürlich auf unser Treffen im November.
    LG von den Chickens!

    Reply
    • Peter Lakatos

      Und somit sind die Kommentare auch getestet 🙂
      Hoffentlich ist am Freitag das Wetter besser als heute… ansonsten Grillen wir in der Wohnung. Hier ist sowieso nichts mehr und es muss noch gestrichen werden 😛

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *