Essen bis zum Umfallen

Eine Sache kann einem, vorausgesetzt man hat ein paar EUR bei sich, in Malaysia nicht passieren. Man kann hier nicht verhungern. Es ist eher darauf zu achten, dass man nicht in einer Tour beim Essen ist.

Essen wohin man schaut

Wenn ich schreiben würde, an jeder Ecke gibt es etwas zu essen, dann ist das mehr als untertrieben. Alle paar Meter kann man sich die unterschiedlichsten Köstlichkeiten einverleiben. Zwischen den Restaurants sind kleine Geschäfte, in denen man Spielwaren, Kleidung oder Elektronikartikel kaufen kann. Doch selbst dort kann man sich meistens zumindest etwas zu trinken kaufen. Dann kommt gleich wieder der nächste Food Court und daneben ein Guest House. Vor allem im Stadtzentrum stehen dann zusätzlich noch am Strassenrand kleine Verkaufsstände an denen man ebenfalls Lebensmittel und Getränke kaufen kann. Seien es Frühlingsröllchen, Hühnerdärme, Fleischbällchen, Obst oder eisgekühlte Getränke, man kann hier essen bis zum Umfallen.

Manche Stände haben tagsüber geöffnet, andere werden erst abends aufgebaut und verschwinden dann wieder mitsamt Tischen und Stühlen. Manchmal bekommt man Teller, an einer anderen Stelle wird das Essen in Papier gewickelt oder es wird auf Bananenblättern serviert. Wobei serviert der falsche Ausdruck ist, denn in der Regel nimmt man sich einfach einen Teller und stellt sich sein Menu selbst zusammen. Als Grundlage dient überall Reis, dann beginnt die Qual der Wahl. Wobei es an manchen Stellen sogar schon beim Reis losgeht. Blauer Reis, gelber Reis, brauner Reis oder klassischer weisser Reis? Welche Beilagen möchte man dazu? Hühnchen, Fisch oder Gemüse? Scharf, süß oder sauer? Oder doch von jedem ein bisschen? Manchmal brauchen wir länger, um uns zu entscheiden, wo und was wir essen wollen, als es dann zu essen.

Drei unserer Entscheidungen möchte ich in diesem Blog mit Euch teilen.

Der Inder um die Ecke

Vom indischen Essen sind wir bisher noch nie enttäuscht worden. Teller nehmen, Reis drauf und meistens Hühnchen in süßer Sauce. Am besten schmeckt mir dort aber die Beilage. Habt Ihr schonmal Gurken mit Ananas gegessen? Super Lecker!

Inder um die Ecke

Der Inder um die Ecke

Sweet Chicken

Auf Bananenblätter servierter Reis, super leckeres Gemüse und süße Karotten. Kartoffeln, sowie drei Stück Hühnchen, 1,5 Liter Wasser und ein Teh – zusammen 2o Ringgit

Das Abendrestaurant

Ab 18.00 Uhr wird jeden Abend direkt an der Hauptstrasse groß aufgekocht. Tagsüber ist dort nur ein Parkplatz, aber abends riecht es dort fantastisch. Man kann beobachten wie aus jeder Richtung kleine mobile Küchen zu dem Parkplatz am Strassenrand gezogen werden. Tische und Stühle werden angeschleppt, und während diese noch aufgestellt werden, werden alle Gerichte frisch zubereitet. Innerhalb kürzester Zeit verwandelt sich der Gehweg und der Parkplatz davor in ein Abendrestaurant, das spätestens um 23.00 Uhr wieder verschwunden ist.

Abendrestaurant

Schon von weitem riecht man das köstliche Essen vom Abendrestaurant

Mahlzeit beim Abenrestaurant

Zwei Portionen Reis, Hühnchen, Riesengarnele und Gemüse – zusammen 21 Ringgit – wobei alleine die Riesengarnele 15 Ringgit vom Preis ausmacht

Der Nachtmarkt

Ebenfalls ab 18.00 Uhr eröffnet der Nachtmarkt. Dort gibt es unter anderem den berühmten blauen Reis, der seine Farbe von der Schmetterlings-Erbsenblume erhält. Durch die Blume schmeckt der Reis ein wenig süßlich. Angeblich schmeckt der blaue Reis nirgendwo in Asien so gut wie in Kota Bharu. Ich habe bis heute noch nie zuvor blauen Reis gegessen, daher kann ich das nicht beurteilen. Aber die Einwohner stehen voll hinter dieser Aussage. Und ich stehe voll auf diesen Reis. Sehr empfehlenswert!

Nachtmarkt von Kota Bharu

Auf dem Nachtmarkt von Kota Bharu gibt es Hauptspeisen…

Süßspeisen auf dem Nachtmarkt

…Süßspeisen (z.B. 4 Kokosbällchen für 1 Ringgit)…

Murtabak

…sowie frisch zubereitetes Murtabak.

Hier gibt es den blauen Reis

Hier gibt es den blauen Reis

Blauer Reis

Blauer Reis, in Paprika eingelegte Fischpastete, Ei und ein Stück Hühnchen – zusammen 5 Ringgit – 1,20 EUR

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *