Sehenswürdigkeiten in Langkawi

Nachdem wir jetzt ein Auto haben, möchten wir das auch ausnutzen, und uns ein paar Sehenswürdigkeiten in Langkawi anschauen.

Die Situation nutzen, um Sehenswürdigkeiten in Langkawi entdecken

Bereits bei der Anmietung des Autos haben wir eine Touristenkarte mit Sehenswürdigkeiten in Langkawi bekommen. Auf einem Tisch in unserer Unterkunft liegen weitere Karten und diverse Flyer aus. Wenn man sich anstrengt, dann kann man sich in vier Tagen alle Sehenswürdigkeiten in Langkawi ansehen. Etwa 60 verschiedene Punkte sind auf den Karten eingezeichnet, doch dazu gehören unter anderem auch Restaurants und Hotels. Weil uns unsere Unterkunft gut gefällt, fallen die Hotels somit weg. Gegessen haben wir gestern Abend genau gegenüber von unserer Unterkunft, und da es sehr gut und auch noch günstig war, müssen wir uns nicht mehr durch diverse Restaurants testen.

Wir haben uns dann einen Edding genommen und auf der Karte alle Punkte gestrichen, die für uns uninteressant geklungen haben, oder worauf wir von Haus aus keine Lust hatten. Künstlerviertel haben wir bereits in Kota Bharu gesehen, Reisfelder sieht man in Asien überall, und Nachtmärkte haben wir ebenfalls schon genug auf unserer Reise gesehen. Reiten, Tauchen und Go-Kart fahren sind auch nicht unbedingt unsere Favoriten. Man muss es ja auch nicht übertreiben und jeden Punkt auf der Karte abklappern. Es soll doch auch noch etwas Zeit für Entspannung und gemütliches Beisammensitzen bleiben.

Heute wollen wir uns Underwater World, Penguin Watch, den Eagle Square sowie den Lucky Temple ansehen. Dazwischen liegen weitere Sehenswürdigkeiten, bei denen man dann spontan entscheiden kann, ob man sie sich ansehen möchte oder nicht. Anfangs waren wir noch mit der Navigation von Google Maps unterwegs, doch irgendwie haben wir es verplant, den Akku meines Handys aufzuladen, und weit sind wir damit heute nicht gekommen. Schlimm ist das aber nicht, denn es ist alles sehr gut ausgeschildert und die Anzahl der Strassen auf Langkawi ist nicht sehr hoch. Die Strassen an sich sind sehr gut, und es gibt genügend Tankstellen.

Underwater World, Penguin Watch in Pentai Cenang

Unser erster Stopp heute ist Underwater World in Pentai Cenang. Der Eintrittspreis pro Person beträgt 40 Ringgit und Penguin Watch ist im Preis inbegriffen. Es gibt dort viele Aquarien mit Salzwasser- und Süßwasserfischen. Ein paar Reptilien, Vögel sowie Pinguine und Robben kann man dort ebenfalls vorfinden. Ich muss aber ehrlich gestehen, dass mich dieser Zoo nicht so sehr vom Hocker gerissen hat. Wenn man schon einmal in Seaworld gewesen ist, dann kann man sich den Besuch dort eigentlich sparen. Viele der Fische konnte ich bereits beim Schnorcheln in freier Wildbahn sehen. Lediglich die Quallen, die in Underwater World zu sehen sind, waren schön anzusehen und auch den Moränen, die man dort sehen kann, möchte ich nicht in freier Wildbahn begegnen.

Pinguine

In der Underwater World war der Eintritt zu den Pinguinen im Preis inbegriffen…

Reptilien

…aber es gab auch diverse Reptilien…

Weissbüschelaffen

…Weissbüschelaffen…

Papagei

…und Papageien zu sehen.

Qualle

Aber einer Qualle…

Moräne

…oder dieser Moräne, möchte ich in freier Wildbahn nicht begegnen.

Eagle Square in Kuah Town

Von unserer nächsten Sehenswürdigkeit in Langkawi habe ich mir ehrlich gesagt auch mehr erwartet. Ich dachte eigentlich, dass man an diesem Punkt besonders viele Adler zu sehen bekommt, doch letztendlich bekommt man dort nur einen einzigen Adler zu sehen. Und zwar die riesige Adlerstatue die dort auf einem Platz steht. Adler haben wir aber trotzdem gesehen, nämlich auf der Fahrt von Pentai Cenang nach Kuah Town. Die schönsten Dinge sind eigentlich nur selten auf einer Karte eingezeichnet. Man muss einfach die Augen offen halten. Wir sind einfach stehen geblieben und haben eine Zeit lang die Könige der Lüfte beobachtet, wie sie über uns hin und her geflogen sind.

Eagles Square

Der Eagles Square an sich wer sehr unspektakulär…

Adler am Himmel

…aber wir konnten Adler in freier Wildbahn sehen.

Langkawi Lucky Temple

Dieser Tempel war wirklich schön. Eigentlich war aber nicht der Tempel sondern die Statue, die in einen Fels gemeißelt war, die wahre Attraktion. Um diesen Tempel zu finden, sind wir einige Zeit herum geirrt, und haben uns zwei weitere Tempel angeschaut und eigentlich war einer schöner als der andere. Und das beste an den ganzen Tempeln ist, ausser dass man seine Schuhe ausziehen muss, kann man diese ohne weitere Anstrengungen besichtigen.

Auch nicht der Lucky Temple

Wir haben einige Tempel gesehen…

Nicht der Lucky Temple

…so wie diesen…

Das ist der Lucky Temple

…bis wir den Lucky Temple gefunden haben.

Sehenswürdigkeiten in Langkawi

Auch wenn es wirklich viele Sehenswürdigkeiten in Langkawi gibt, waren heute die Dinge am schönsten, die nicht auf der Karte verzeichnet waren. Auch das Restaurant, was direkt neben unserer Unterkunft zu finden ist, findet man nicht auf der Karte. Aber zwei Mahlzeiten inklusive Getränke haben gerade einmal 11,50 MYR gekostet. Das Essen war wirklich köstlich und nebenbei konnte man auch gleich noch sehen, was man überhaupt zu sich nimmt. Ich mag es nicht wirklich, in einem ausländischen Restaurant zu sitzen und etwas von einer Karte bestellen zu müssen, wo ich gerade einmal die Wörter Nasi (Reis) und Mee (Nudeln) kenne. Ausserdem hab ich es lieber in ein Restaurant zu gehen, mir etwas zu essen zu holen, zu essen und zu bezahlen. Ich mag es einfach nicht, teilweise über eine halbe Stunde warten zu müssen, bis mein Essen kommt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *