Ausflug zu den Lod Caves

Bevor wir nächsten Donnerstag Pai verlassen, stehen noch zwei Punkte auf unserem Programm. Erster Punkt: Ein Ausflug zu den Lod Caves im Nordwesten von Pai. Wir waren uns nur nicht ganz sicher, wie wir dort hinkommen sollen.

Mit dem Van zu den Lod Caves

Um von Pai zu den Lod Caves zu kommen, muss man mit dem Roller etwa eine Stunde auf der Route 1095 Richtung Mae Hong Son fahren. Alternativ kann man auch eine Tour in Pai buchen. Diese kostet zwischen 400 Baht und 600 Baht, je nachdem, wie viele Leute an der Tour teilnehmen. Die zusätzlich anfallenden 400 Baht für die Fahrt mit dem Bambusfloss sowie die 150 Baht für den Guide können dann ebenfalls geteilt werden. Da wir die Einzigen waren, die heute einen Ausflug zu den Lod Caves gebucht haben, mussten wir die gesamten Kosten von 1750 Baht selber tragen. Im Nachhinein bin ich aber froh, dass wir mit dem Van gefahren wurden, denn ich habe auf der gesamten Strecke keine Tankstelle gesehen.

Mit dem Bambusfloß in die Höhle

Nach über 100 Kurven und viel Schlucken zum Druckausgleich, sind wir bei den Lod Caves angekommen. Gleich am Eingang bezahlt man die 400 Baht für das Bambusfloß sowie die 150 Baht für den Guide. Diese Kosten fallen auf jeden Fall an, denn es ist verboten die Höhlen ohne Guide zu betreten. Unser Guide war eine etwa 70 Jahre alte Frau, die in einem Beutel alles Notwendige dabei hatte, um ihre silberne Gaslaterne zum Leuchten zu bringen. Mit dem Bambusfloß fährt man durch das etwa knietiefe Wasser in die dunkle Höhle. Aber so dunkel ist es eigentlich gar nicht gewesen, denn vor, hinter und neben uns war ein weiteres Bambusfloß, mit Guide und Laterne. Manche Besucher hatten sogar ihre eigenen Lampen dabei sowie unser Fahrer, der uns während des gesamten Ausflugs begleitet hat.

Ausflug zu den Lod Caves

Unser Ausflug zu den Lod Caves

Eingang zu den Lod Caves

Sieht garnicht so groß aus…

Unser Guide und der Fahrer

Immer dabei: Der Fahrer und der Guide

Stalaktiten und Stalagmiten

Die etwa 1km langen Lod Caves bestehen aus drei Kammern, die man zu Fuß begehen kann. In der ersten Kammer, der Column Cave sieht man Gebilde, die aussehen wie zu Stein erstarrte Wasserfälle. In der zweiten Kammer, die Doll Cave genannt wird, kann man Stalaktiten und Stalagmiten sehen, deren Formen an Puppen erinnern sollen. Ich habe zwar Gebilde gesehen, die Aussehen wie ein Krokodil, ein Elefant oder Jabba von Star Wars, aber Puppen konnte ich keine erkennen. Nebenbei bemerkt hängen Stalaktiten von der Decke und Stalagmiten wachsen vom Boden empor.

Wasserfall aus Stein

Wasserfall aus Stein

Höhlenmalerei

In den Lod Caves kann man auch diese 2-3 Tausend Jahre alte Höhlenmalerei erahnen

Krokodil aus Stein

Krokodil aus Stein

Elefant aus Stein

Elefant aus Stein

Jabba aus Star Wars

Jabba aus Star Wars

Stalaktiten

Stalaktiten

Stalagmiten

Stalagmiten

Die dritte Kammer

Zur letzten Kammer geht es wieder weiter mit dem Bambusfloss. Auf der Fahrt dorthin, befinden sich nicht nur tausende Tonnen von Gestein über einem, sondern auch tausende Fledermäuse. Dementsprechend riecht es auch in diesem Abschnitt der Höhle. Die über 500 Jahre alten Särge, die der Coffin Cave ihren Namen geben, tragen wahrscheinlich ebenfalls einen Teil zum Geruch bei. Deshalb haben wir auch gleich wieder kehrt gemacht.

Fledermäuse an der Decke

Direkt von dort kommt das Gefiepe der Fledermäuse

Treppe zum Vergleich

Im Hintergrund ist eine Treppe zu erkennen. Diese führt zu den Särgen.

Eine Fahr mit dem Bambusfloß

Unser Ausflug zu den Lod Caves endete wie er begonnen hat, mit einer Fahrt im Bambusfloß.

Mit Hin- und Rückfahrt, sowie Zwischenstopp an einem Viewpoint, hat die gesamte Tour knapp vier Stunden gedauert. Deshalb sollte man unbedingt vor einem Ausflug zu den Lod Caves etwas essen. Vielleicht ist dann auch der Geruch in der Coffin Cave erträglich.

Viewpoint Richtung Pai

Viewpoint Richtung Pai

Viewpoint Richtung Mae Hong Son

Viewpoint Richtung Mae Hong Son

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *