Mit eigenem Fahrer Sri Lanka erkunden – Tag 4

Wir befinden uns immer noch in den Bergen in Sri Pada. Unser Ziel am vierten Tag, an dem wir mit eigenem Fahrer Sri Lanka erkunden, wird unser Hotel am Yala Nationalpark sein.

In einer Woche Sri Lanka erkunden

Obwohl Sri Lanka nicht größer als Bayern ist, werden wir die gesamte Woche im unteren Drittel der Insel verbringen. Die Strassen sind nicht überall die Besten, und in den Städten herrscht reger Verkehr. Dazu hat der viele Regen in den letzten Wochen dazu geführt, dass Bergstrassen weggespült oder Erdrutsche ausgelöst wurden. Die Bergstrassen sind zwar wieder befahrbar, aber an manchen Stellen nur einspurig. Dafür habe ich umso mehr Zeit, die Wahnsinnsnatur zu genießen. Immer wieder bleibt Ruba stehen, um uns zu zeigen, was sein Land zu bieten hat. Dazu gehört auch, dass er an einem Strassenstand stehen bleibt, um uns frische Maracuja, Kakaobohnen oder Litschis zu kaufen. Und endlich habe ich nach vier Monaten einmal gesehen, wo sich die Reiskörner an einer Reispflanze befinden.

Maracuja

Eine Maracuja schmeckt sowas von abgefahren gut

Das ist Reis

20 bis 30 Reiskörner hängen an einer Reisplanze

Sieht aus wie eine Sternenwarte

Sieht aus wie eine Sternenwarte im Bau

Mit eigenem Fahrer Sri Lanka erkunden – Small Adam’s Peak

Wir befinden uns immer noch in der Bergen umgeben von Teeplantagen. Im kleinen Örtchen Ella, haben wir an einer dieser Teeplantagen Halt gemacht, um auf den Small Adam’s Peak zu gehen. Nichtmal eine Stunde benötigt man, um auf den Gipfel des Berges zu kommen. Der Aufstieg ist sehr leicht, da Steinstufen bis fast an den Gipfel führen. Eine Flasche Wasser sollte man sich jedoch trotzdem mit auf den Weg nehmen. Die Wanderung muss man einfach gemacht haben, wenn man sich in Ella befindet. Der Ausblick vom Small Adam’s Peak ist einfach der Hammer.

Small Adam's Peak

Rund um den Small Adam’s Peak sind Teeplantagen

Aufstieg zum Small Adam's Peak

Vorbei an diesen ging es auf den Small Adam’s Peak

Ausblick vom Small Adam's Peak

Panorama Small Adam’s Peak

Mit eigenem Fahrer Sri Lanka erkunden – Rawana Wasserfall

Nachdem wir uns endlich von der Aussicht auf dem Small Adam’s Peak losreissen konnten, ging es weiter in Richtung Yala Nationalpark. An fast jeder Kurve der Bergstrasse könnte man stehen bleiben, um Erinnerungsfotos zu machen. Alle paar Minuten fährt man an einem Wasserfall vorbei. An einem dieser Wasserfälle, der sich ebenfalls direkt an der Hauptstrasse befindet, sind wir stehen geblieben. Wir sind auf unserer Reise bis jetzt schon an einigen Wasserfällen gewesen, oder an Rinnsalen, die einen Hügel heruntergetropft sind, und uns als Wasserfall angepriesen wurden. Aber der Rawana Wasserfall, direkt am Strassenrand hinter Ella in Sri Pada auf Sri Lanka, ist endlich mal ein Wasserfall, so wie ich ihn mir vorstelle.

Rawana Wasserfall

Der Rawana Wasserfall

Ich glaube, wir sind fast eine halbe Stunde lang nur auf einem Felsen vor dem Wasserfall gesessen, bevor wir wieder zu Ruba zurückgegangen sind, um uns auf den Weg zu unserem Hotel am Yala Nationalpark zu machen. Auf der Fahrt zum Hotel bekamen wir schon einen kleinen Eindruck davon, was uns morgen erwarten wird.

Wasserbüffel am Strassenrand

Ein kleiner Eindruck davon…

Wasserbüffel im Schlamm

…was uns morgen erwarten wird.

Papageien in den Bäumen

Hier sitzen Papageien auf dem Baum wie bei uns die Spatzen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *