Winter in Australien

Je weiter wir runter in den Süden fahren, umso kälter wird es. Es ist eindeutig Winter in Australien. Nachdem uns das nicht davon abgehalten hat, Australien überhaupt zu besuchen, wird uns der Winter auch nicht davon abhalten, auf die Great Keppel Islands zu fahren.

Noch reicht eine Decke

Bevor es mit der Fähre auf die Insel geht, haben wir uns mal wieder einen kostenlosen Campingplatz im Grünen gesucht. Und auch wenn es vielleicht niemanden interessiert, aber ich wollte seit dem Retreat nie mehr zu Mc Donald’s gehen. Ich muss diese Aussage richtig formulieren, denn in Australien sind wir sehr oft bei Mc Donald’s gewesen. Richtig müsste es heissen: Ich gehe nie mehr zu Mc Donald’s essen. Ansonsten gibt es bei Mc Donald’s saubere Toiletten und kostenloses Internet. Und auch wenn ich davon nichts habe, finde ich es eine tolle Sache, dass in Australien die Rentner bei Mc Donald’s kostenlosen Kaffee bekommen. Ausserdem gibt es bei Mc Donald’s freundliche Mitarbeiter, die einem im Notfall Starthilfe geben können, aber das ist eine andere Geschichte.

Campingplatz am Fluss

Heute Nacht müssen wir nichts für die Unterkunft bezahlen

Woolwash Campingplatz

Voll ausgerüstet machen wir uns es gemütlich

Die Great Keppel Islands

Die Great Keppel Islands wurden uns von den Franzosen empfohlen, die wir am Campingplatz am Trinity Beach kennengelernt haben. Über einen Monat haben die Jungs dort Wooving gemacht. In ihrer Freizeit haben sie die Inseln und die angrenzenden Korallenriffe erkundet. Laut den Jungs kann man dort wunderbar vom Strand aus Schnorcheln. Da es jedoch offensichtlich Winter in Australien ist, legen wir uns noch Neoprenanzüge zu.

Pelikane

Tiere auf dem Wasser…

Opossum

…Tiere auf Bäumen…

Schnorcheln auf GKI

…und dort unten soll es ein schönes Riff geben.

Wenn man nicht für seine Unterkunft und Verpflegung arbeiten möchte, dann bekommt man in der Nebensaison für 100$ die Nacht eine kleines Häuschen direkt am Strand. Nachdem wir unsere bis dato teuerste Unterkunft unserer gesamten Reise bezogen haben, haben wir uns auf den Weg zum Monkey Beach gemacht. Dort soll es schöne Korallen geben, die man direkt vom Strand erreichen kann.

Weg zum Strand

Auf zum Monkey Beach

Monkey Beach GKI

Dort drüben kann man abgeblich super Schnorcheln

Der Aufmerksame Leser hat mitbekommen, dass wir uns einen Neoprenanzug gekauft haben. Denn in Australien ist es Winter. Das sieht zwar auf den Bildern aus wie im Paradies, aber in Wahrheit bekommt man bei diesen Temperaturen harte Nippel. Da bringt dann auch ein Neoprenanzug nicht viel. Wenn dann auch noch raue See herrscht und man nicht zum Riff schwimmen kann, hat so ein Inselaufenthalt kaum einen Sinn. Und auch wenn wir nicht gesehen haben, was wir eigentlich wollten, haben wir zwei schöne Tage in Zweisamkeit auf den Great Keppel Islands verbracht.

Great Keppel Islands

Sieht aus wie im Paradies…

Strand GKI

…ist aber nicht so.

Noch mehr Strand

Immerhin hatten wir alle Strände für uns alleine

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *