Ho ho ho

Fleißiger Weihnachtswichtel beim Ausruhen nach getaner Arbeit.

Fleißiger Weihnachtswichtel beim Ausruhen nach getaner Arbeit.

Es ist jetzt zwar schon ein paar Tage her, und wir sind in der Zwischenzeit bereits von Chiang Mai nach Pai weitergereist, aber trotzdem muss ich heute noch über diese mehrere Tage füllende Beschäftigung berichten. Bald wird Weihnachten gefeiert. Natürlich wollten wir unsere Lieben zu Hause an diesem schönen Familienfest auch beschenken. Deshalb waren wir noch in Chiang Mai jeden Abend auf dem chinesischen Nachtmarkt unterwegs, um schöne Geschenke für unsere Familien zu finden, dann Preise zu verhandeln, um anschließend alles vorsichtig in unserem mitgebrachten Rucksack zu verstauen. Wir wären sonst mit Plastiktüten vollgemüllt worden. Nachdem wir hoffentlich schöne Geschenke für alle Familienangehörigen gefunden hatten, war unser kleiner Rucksack voll.

Jetzt galt es jedoch weitaus kniffeligere Fragen zu lösen. Wir bekamen zwar noch schöne Geschenkanhänger auf dem chinesischen Nachtmarkt, aber mit Geschenkpapier und Tesafilm sah es schlecht aus. Nach längerer erfolgloser Suche wurde die Verpackungsmaterialsuche auf den nächsten Tag verlegt. Am nächsten Tag ging die Suche zuerst ebenso erfolglos weiter. Wir haben uns dann entschieden unsere Geschenke in Blätter eines chinesischen Kalender zu verpacken. Tesafilm haben wir dann noch in einem chinesischen Geschäft gefunden, welches eigentlich Opfergaben, wie Räucherstäbchen, Blumen und Kerzen, verkauft hat. Das war bestimmt das erste Mal, dass die Besitzer einem Kunden Tesafilm verkauft haben. Na ja, die verrückten Touristen halt, aber damit war ein Problem schon mal gelöst :-).

Das zweite Problem, welches gelöst werden musste, war der Versand nach Deutschland. Wir hatten schon einige Vorabinformationen bei einem Shipping Service auf dem Nachtmarkt von Chiang Mai und im thailändischen Postamt bezüglich eines Cargotransports unserer Geschenke nach Deutschland eingeholt. Doch wir wussten absolut nicht, welche der zahlreichen angebotenen Möglichkeiten wir nehmen sollten. Nachdem wir unsere Geschenke also verpackt hatten, machten wir uns nochmal auf den Weg zum Shipping Service. Dieser angeblich täglich von 9:00 bis 21:00 Uhr geöffnete Laden hatte natürlich geschlossen. Also gingen wir erstmal Mittagessen. Als wir vom Mittagessen zurück kamen, war der Laden immer noch geschlossen. Ein Anruf beim Ladenbesitzer ergab, dass dieser heute erst wieder um 18:00 Uhr seinen Laden öffnen würde. Wir entschieden uns dann doch zur thailändischen Post zu gehen und dort das Paket zu versenden. Ich hatte zwar im Internet gelesen, dass der Versand mit der thailändischen Post angeblich günstiger sei, aber dies kann ich leider nicht bestätigen. Der Versand war geringfügig teurer als mit dem Cargo Shipping Service, aber dafür ist er angeblich zuverlässiger und schneller. Jetzt hoffe ich einfach, dass unser Weihnachtspäckchen pünktlich in Deutschland eintrifft. Laut der Homepage, wo ich die Trackingnummer des Pakets suchen lassen kann, war das Paket jetzt auf alle Fälle schon im Lamphun Post Office sowie im Bangkok Post Office, und ist jetzt auf dem Weg nach Deutschland.

Ho ho ho.

Viele, viele Geschenke

Viele, viele Geschenke

Wir mussten auf alternatives Verpackungsmaterial umsteigen, ...

Wir mussten auf alternatives Verpackungsmaterial umsteigen, …

... aber dafür konnten wir Tesafilm auftreiben. Schere und goldener Edding gehören bei uns selbstverständlicherweise zur Standardausrüstung.

… aber dafür konnten wir Tesafilm auftreiben. Schere und goldener Edding gehören bei uns selbstverständlicherweise zur Standardausrüstung.

Wirtschaftskurs für Dummies

Meine neue billige, gefakte Plastikbrille

Meine neue billige, gefakte Plastikbrille

Marktwirtschaft verstehe wer will. Mir wird sich dieses Thema wohl niemals erschließen. Ich habe vor 3 Wochen meine Sonnenbrille auf den Perhentian Inseln in Malaysia verloren. Es hat mich sehr verärgert, da ich diese Sonnenbrille extra noch in Deutschland gekauft hatte. Ich wollte sicher gehen, dass es sich um eine geprüfte Sonnenbrille mit CE-Siegel und dem richtigen UV-Schutz handelt, und nun war die gute Sonnenbrille verschwunden. Zunächst haben wir danach noch eine Woche in Kota Bharu in Malaysia verbracht. Ich wollte mir keine neue Sonnenbrille zulegen, da ich gelesen hatte, dass es schädlicher für die Augen ist, wenn man eine schlechte Sonnenbrille trägt, als wenn man gar keine Sonnenbrille trägt. Doch danach auf Langkawi in Malaysia musste ich mir eingestehen, dass eine Sonnenbrille wirklich nicht schlecht wäre. Also habe ich angefangen zu recherchieren, wie man eine gute Sonnenbrille erkennt. Man kann den UV-Schutz einer Sonnenbrille entweder beim Optiker oder mittels eines UV-Stifts testen. Ein UV-Stift war jedoch auf Langkawi nicht aufzutreiben.

Duty Free Shop in Langkawi

Duty Free Shop in Langkawi

Sonnenbrillen werden auf Langkawi in allen Preiskategorien verkauft. Es gibt sowohl Markenbrillen als auch deren Kopien hier zu kaufen. Also ließ ich mich in mehreren Geschäften beraten und ich habe Erstaunliches herausgefunden. UV-Schutz in Sonnenbrillen ist mittlerweile ein weltweiter Standard. Entspiegelte Brillen bieten schonmal einen erhöhten UV-Schutz. Der entscheidene Preisunterschied bei Sonnenbrillen entsteht durch die Verwendung verschiedener Materialien. Es gibt einfache und billige Plastikbrillen. Es gibt Sonnenbrillen, welche Plastikgläser haben und ein Metallgestell. Dann gibt es auch noch Sonnenbrillen, welche richtige Gläser mit einem Metallgestell haben. Diese sind dann robuster als die Plastikbrillen. Meine beim deutschen Optiker gekaufte teure Sonnenbrille war eine Plastikbrille mit Metallgestell.

Es gibt verschiedene Tests für eine Sonnenbrille bezüglich des Schliffs. Wenn man in die Ferne schaut, dann muß man immer noch alles scharf sehen können. Gerade Linien dürfen sich beim Blick durch die Brille nicht wölben. Mit diesen Tests kann man jedoch leider nicht feststellen, ob eine Sonnenbrille über einen guten UV-Schutz verfügt. Also sind mein Freund und ich zum Optiker gegangen, um uns zu erkundigen, ob man hier den UV-Schutz einer Sonnenbrille messen lassen kann. Dies war kein Problem. Also haben wir die Sonnenbrille von meinem Freund testen lassen, welche dieser sich zeitgleich mit mir in gleicher Qualität bei demselben Optikfachgeschäft gekauft hatte. Der UV-Schutz war erwartungsgemäß sehr gut, jedoch lag er nicht bei 100 Prozent. Dann sind wir in ein Geschäft in Langkawi gegangen und haben eine billige, gefälschte Plastikbrille für 5 Euro für mich gekauft, also zu einem Zehntel des Preises, den wir für unsere Brillen vom Optikfachgeschäft in Deutschland bezahlt hatten. Wir haben auch den UV-Schutz dieser Sonnenbrille testen lassen, und dieser liegt bei 100%. An diesem Punkt habe ich einmal mehr realisiert, welche Ängste bezüglich Gesundheit, Jobsicherheit und Altersvorsorge bewusst in Deutschland geschürt werden. Es muss nicht immer das teuere Produkt vom Fachgeschäft sein. Deutsche Qualitätsware bietet auch nicht immer die Sicherheit, die es verspricht. Mit Ängsten lässt sich allerdings gut Geld machen.

Digital Mall in Penang

Digital Mall in Penang

Nachdem ich also eine neue Sonnenbrille hatte, schwebte mir noch der Kauf einer Unterwasserkamera vor, damit ich auch Bilder vom Schnorcheln auf meinem Blog posten kann. Zuerst haben wir uns verschiedene Modelle in verschiedenen Fachgeschäften in Penang angeschaut. Eigentlich war ich der Meinung, dass Elektronik- und Unterhaltungsartikel in asiatischen Ländern weitaus billiger sein müssten als in Deutschland. Schließlich sind in vielen asiatischen Ländern viele Produktionsstätten beheimatet. Trotzdem wollte ich nochmal im Internet in Erfahrung bringen, was gleichwertige Unterwasserkameras in Deutschland kosten. Meine Annahme bezüglich der Preise in Deutschland und Malaysia war jedoch weit gefehlt. Komischerweise sind Unterwasserkameras in Deutschland günstiger. Das erinnerte mich an unsere Shoppingtouren durch große Malls in Amerika. Mal davon abgesehen, dass in Amerika die meisten Kleidungsstücke und Gebrauchsgegenstände noch nicht mal ein Fünftel dessen kosten, was sie in Deutschland kosten, so waren dort auch Artikel von deutschen Herstellern wie Adidas und Puma günstiger als in Deutschland. Es ist mir nicht klar, warum viele Artikel wie Kleidung in Deutschland überteuert sind, während andere Artikel wie Lebensmittel und Elektronikartikel günstiger zu haben sind als erwartet. Ist es der Lobbyismus, der diese seltsamen Preisblüten hervorbringt? Mit dieser Frage beende ich den Wirtschaftskurs für Dummies.

Smartphone-Klinik in Penang

Smartphone-Klinik in Penang

Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte. (Noel Coward)

Angestellte eines Restaurants beim Geschirrabwasch in Kuching in Malaysia

Angestellte eines Restaurants beim Geschirrabwasch in Kuching in Malaysia

Angestellte eines Supermarkts in Kuching in Malaysia

Angestellte eines Supermarkts in Kuching in Malaysia

Busticketverkäufer in Kuala Lumpur

Busticketverkäufer in Kuala Lumpur

Ein kleiner Teil der Angestellten eines Hotels auf Bintan in Indonesien

Ein kleiner Teil der Angestellten eines Hotels auf Bintan in Indonesien

Ein kleiner Teil der Angestellten eines Hotels auf Gili T. in Indonesien

Ein kleiner Teil der Angestellten eines Hotels auf Gili T. in Indonesien

Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte. Dies kann jeder bestätigen, der arbeiten muss. Ich wollte heute mal über die unterschiedlichen Arbeitsverhältnisse in Deutschland und den von mir bereits bereisten Ländern Indonesien und Malaysia schreiben, auch wenn ich eigentlich nicht das Recht habe über malaiische oder indonesische Arbeitsverhältnisse zu reden, denn ich bekomme nur Eindrücke am Rande mit. Doch jedes Mal, wenn ich beispielsweise in Kuching in Malaysia in den Supermarkt um die Ecke gehe oder ein Restaurant aufsuche, dann stehen dort immer zahlreiche Angestellte herum, deren Aufgabe es scheinbar ist, dort Präsenz zu zeigen. In den Nationalparks, die ich in Malaysia besucht habe, bot sich auch kein anderes Bild. Ebenso fand ich oftmals das Angestelltenverhältnis in den Übernachtungsunterkünften in Indonesien üppig. Würden wir in Deutschland so arbeiten, dann hätten wir Null Arbeitslose, Null Ein-Euro-Jobber, Null Praktikanten und Null Menschen, die sich in für sie höchstwahrscheinlich unpassenden Weiterbildungsmaßnahmen befinden würden, damit die Arbeitslosenstatistik geschönt wird. Ich habe auch schon über das Phänomen Bureout in deutschen Firmen gelesen, habe aber bis jetzt noch niemanden kennengelernt, den das jemals getroffen hat. Eigentlich hatte ich oftmals eher das Gefühl, als würden in Deutschland noch mehr Angestellte zur Bewältigung der Arbeit benötigt werden. Bevor jetzt hier wieder alle bezüglich Fachkräftemangel anfangen zu schreien, erstens hapert es meist an der Personalabteilung, die aus Kostengründen nur eine bestimmte Anzahl an Stellen bewilligt, und zweitens sollen die Firmen kompetentes Personal ausbilden, dann brauchen sie sich auch nicht wegen Fachkräftemangel zu beschweren. Ich war auf alle Fälle in meiner Akademikerlaufbahn schon gezwungen, zahlreiche Bewerbungen zu schreiben und Vorstellungsgespräche zu absolvieren trotz angeblichem Fachkräftemangel. Es mag minimale Engpässe geben, aber diese sind nicht so eklatant, dass in führenden Tageszeitungen jede Woche ein Artikel darüber verfasst werden muss. Letztendlich empfinde ich die Arbeitssituationen, die ich bis jetzt in Malaysia und Indonesien gesehen habe schon als sehr unterschiedlich zu Deutschland, und wenn sich hier einer der Angestellten über Bureout beschweren würde, dann könnte ich das gut nachvollziehen. In führenden Industrieländern dagegen scheinen viele Angestellte kaum noch einen Ausgleich zur Arbeit zu finden. Wie man auch in hiesigen Tageszeitungen oftmals lesen kann, werden eine enorme Anzahl an Überstunden geleistet und Urlaub wird verfallen gelassen. Ich möchte mich auf gar keinen Fall beschweren, denn eines macht mir meine Reise jeden Tag auf das Neue deutlich. Es geht uns in Deutschland ohne Zweifel sehr gut. Diese Reise hat mir definitiv jetzt schon zu einer Steigerung meiner eigenen Zufriedenheit mit meinem Leben und auch zu mehr Toleranz und Offenheit gegenüber meinen Mitmenschen verholfen. Ich übe auch mit großer Freude und viel Engagement meinen Job aus, und deshalb ist mir auch bewußt, was ich in meiner Arbeit geleistet habe und das ich mit Streßsituationen gut umgehen kann. Trotzdem halte ich die Arbeitsbelastung in manchen Bereichen für enorm, wie beispielsweise in der Alten- oder Krankenpflege. Die Bezahlung für Jobs dieser Art ist dagegen schon fast kriminell. Ich befürchte, dass die Arbeitssituation in den vielen Industrieländern eine Folge der Gewinnmaximierungspolitik der Unternehmen und auch des Staates ist. Schließlich müssen selbst Krankenhäuser, deren oberstes Ziel die Pflege kranker Menschen sein sollte, gewinnorientiert arbeiten. Man sollte meinen, dass es einen geeigneten Mittelweg gibt, um sowohl die von Unternehmen und Staat gesteckten Ziele als auch die von Arbeitnehmern gewünschte Work-Life-Balance und Lebenszufriedenheit zu erreichen. Auf alle Fälle fand ich es sehr angenehm zu sehen, dass in Indonesien und Malaysia anscheinend nicht am Personal gespart wird. In Deutschland wird sich zu oft über die steigenden Personalkosten beschwert, und die Arbeit vieler muss von wenigen erledigt werden. Dies geht nur auf die Kosten der Angestellten und deren Gesundheit. Oder anders gesagt, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.

Was ist Zeit?

Was ist Zeit?

Was ist Zeit?

Am 02. September 2014 begann unsere Asien- und Australienreise. Wir sind jetzt also seit genau 16 Tagen auf Reisen. Im Prinzip gibt es immer noch keinen Unterschied zu einem ganz gewöhnlichen Jahresurlaub, den man als Angestellter von seiner Firma erhält. Und doch ist es anders und ich weiß ehrlich gesagt nicht warum. Es kommt mir so vor, als wären mein Freund und ich schon seit Monaten auf Reisen. In Deutschland haben wir im Schnitt 40-50 Stunden pro Woche gearbeitet. Es gehörte zu den Highlights, wenn man es abends noch geschafft hat, sich mit seiner Familie oder seinen Freunden zu treffen. Wir haben auch versucht, noch einige wenige Stunden Sport wöchentlich einzuplanen, was auch dringend nötig ist, wenn man den ganzen Tag vor einem Computer sitzt. Ansonsten haben wir vorzugsweise einfach die abendliche Ruhe genossen. Und dabei ist die Zeit einfach so an uns vorbeigerauscht. Stunden wurden zu Tagen, Tage zu Wochen, Wochen zu Monaten und Monate zu Jahren. Das Leben floss dahin und die Zeit ebenfalls. Als ich dann gestern abend mit meinem Freund auf der Veranda unseres Bungalows saß, schoß die Frage aus mir heraus. Hatte ich als Einzige das Gefühl, dass wir schon seit Monaten umherreisen würden oder ging es ihm auch so? Er fühlte genau so wie ich. Seitdem frage ich mich, warum wir so empfinden. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich dieses Gefühl bei unserer Amerika- und Jamaicareise vor einigen Jahren hatte. Wir hatten damals unseren gesamten Jahresurlaub für diese Reise zusammengespart, um dann für 5 Wochen zu verreisen. In diesem Urlaub hatten wir auch Länder besucht, die ich noch nicht bereist hatte. In den USA und Jamaica gab es ebenso wie in Indonesien sehr viel Neues und Schönes zu entdecken und zu sehen. Trotzdem hatte ich damals während dieser Reise nicht das Gefühl, dass wir schon seit Monaten umhergereist sind, obwohl erst wenige Wochen vergangen waren. Was also ist der Grund für dieses Gefühl? Haben wir schon soviel Neues erlebt und zu verarbeiten? Liegt es vielleicht am Land und den Leuten und es ergeht anderen Asienreisenden so wie uns? Oder ist es das Wissen, dass diese Reise noch sehr lange andauern wird? Liegt es daran, dass wir den Tag ganz anders nutzen, und viel mehr Zeit für uns haben, so wie es für Kinder eine gefühlte Ewigkeit ist, bis sie endlich 18 Jahre alt werden? Fragen über Fragen und keine passenden Antworten, deshalb nehme ich mir jetzt erstmal die Zeit, vergrabe meine Füße im feinen Sandstrand und geniesse den Sonnenuntergang.

 

Trommelcrew für den Sonnenuntergang (Sie haben diesen jeden Abend musikalisch untermalt.)

Trommelcrew für den Sonnenuntergang (Sie haben diesen jeden Abend musikalisch untermalt.)

Letzter Sonnenuntergang auf Gili Trawangan für uns

Letzter Sonnenuntergang auf Gili Trawangan für uns