Gegensätze ziehen sich an

Hochhäuser soweit sich der Kopf in den Nacken legen lässt

Hochhäuser soweit sich der Kopf in den Nacken legen lässt

Das berühmteste Hochhaus in Kuala Lumpur - Petrona Twin Towers

Das berühmteste Hochhaus in Kuala Lumpur – Petrona Twin Towers

Wir sind jetzt seit einigen Tagen in Kuala Lumpur oder besser gesagt KL, wie die Stadt laut Wikipedia auch oft von ihren Einwohnern genannt wird. Ich bin hin- und hergerissen zwischen Fasizination und Entsetzen in dieser Stadt. Kuala Lumpur ist wirklich ein sogenannter Melting Pot. Hier treffen so viele verschiedene Kulturen und Religionen aufeinander. Hier verschmelzen Tradition und Moderne. In Kuala Lumpur gibt es beispielsweise modernste Gebäude, die bereits im Eingangsbereich vor der eigentlichen Eingangstür klimatisiert sind. Im Inneren dieser Gebäude begrüßen einen Pförtner, die besser und teurer gekleidet sind, als mancher Investmentbanker in Europa. Man findet hier auch unzählige Shoppingzentren und Einkaufsmalls in derartiger Größe, dass die Einkaufszentren der Amerikaner geradezu lächerlich wirken dagegen, und die Luxusprodukte in Preisklassen verkaufen, die ich mir noch nicht mal leisten könnte, wenn ich mein ganzes Leben lang steuerfrei arbeiten würde und jeden einzelnen Cent sparen würde. Es gibt hier öffentliche kostenlose Verkehrsmittel mit Wifi. Sogar an den Gotteshäusern prangt Leuchtreklame. Es laufen hier Frauen herum, deren Kleidung jenseits der Grenze des guten Geschmacks sind, und bei denen ich mir eigentlich gar nicht sicher bin, ob es wirklich Frauen sind. Der krasse Gegensatz zu den supermodernen Gebäuden, die einen sehr sauberen Eindruck machen, sind die vielen heruntergekommenen Gebäude, die hier ebenfalls an jeder Ecke stehen, und an denen die Ratten auf den Klimaanlagenschächten entlang balancieren und die Kakerlaken in noch nie gesehener Größe beherbergen. Neben den zahlreichen gigantischen Einkaufsmalls, in denen man sich ohne größere Probleme leicht verlaufen kann, gibt es auch unzählige Straßenhändler mit Bauchläden oder welche, die Getränke aus Schubkarren verkaufen oder Maiskolben in selbst gebauten Grills rösten. Obwohl es im Luxussegment kein Limit zu geben scheint, muss ich auch betonen, dass ich noch nie so viele obdachlose Menschen gesehen habe wie in Kuala Lumpur, die teilweise einfach auf dem Boden der Bushaltestellen schlafen oder schlichtweg einfach noch nicht mal ein T-Shirt besitzen. Obwohl die Busse bereits Wifi haben, gibt es in dieser Stadt eigentlich kein wirklich funktionierendes oder gut vernetztes öffentliches Verkehrsnetz. Neben den leicht bekleideten Frauen sieht man hier auch vielerorts komplett verschleierte Frauen. Während man in den Einkaufsmalls die teuersten Luxusprodukte kaufen kann, werden auf dem chinesischen Nachtmarkt die schlechtesten Fälschungen eben dieser feilgeboten. Außerdem habe ich das Gefühl, als gäbe es in Kuala Lumpur nur Banken und Hotels. Es fällt sehr schwer, hier ein Wohngebäude auszumachen in diesem Wolkenkratzerdickicht. Sogar das Wetter in dieser Stadt hat sich seit unserer Ankunft hier extrem gegensätzlich gezeigt. Während es vormittags schwül und brütend heiß ist, und man bei jedem Schritt in Schweiß ausbricht, wird man nachmittags innerhalb von einer Minute komplett von Regenschauern durchnässt und es wird sehr windig. Auch die Verkehrsregeln scheinen hier absolut undurchschaubar. Die Autos fahren, wenn die Ampel rot leuchtet, und bleiben bei grün stehen. Allerdings ist es manchmal auch umgekehrt. Bei der Kreuzung vor unserem Hotel schalten drei der vier Fußgängerampeln gleichzeitig auf rot beziehungsweise grün um. Außerdem scheinen hier mehr Touristen als Einheimische unterwegs zu sein. Diese Stadt ist absolut unberechenbar, undurchschaubar und faszinierend. Diese Stadt bestätigt einmal mehr, Gegensätze ziehen sich an. Ich weiß immer noch nicht, wo mir der Kopf steht. Ich bin wirklich dankbar für die Erfindung von Apps, welche man als Navigationssystem nutzen kann, sonst wäre ich hier vollkommen verloren.

Shopping Malls in Hülle und Fülle zum Verkauf edelster Luxusware

Shopping Malls in Hülle und Fülle zum Verkauf edelster Luxusware

Sehr wechselhaftes Wetter in Kuala Lumpur

Sehr wechselhaftes Wetter in Kuala Lumpur

Melting Pot - Hier gibt es wirklich alles

Melting Pot – Hier gibt es wirklich alles

Chinesischer Nachtmarkt

Chinesischer Nachtmarkt

Fälschungen soweit das Auge reicht auf dem chinesischen Nachtmarkt

Fälschungen soweit das Auge reicht auf dem chinesischen Nachtmarkt