Visa

Informationen zu Visa in asiatischen Ländern und Australien

Internationaler Reisepass

Internationaler Reisepass

Auf dieser Seite möchte ich ausführliche Informationen zu den Visabestimmungen in asiatischen Ländern sowie Australien aufführen. Ich beschränke mich dabei immer auf die Länder, welche ich bereits besucht habe, da man selbst auf offiziellen Homepages im Internet die unterschiedlichsten Informationen bekommt. Deshalb gibt es hier von mir einen aktuellen Erfahrungsbericht, der nach jedem neu bereisten Land erweitert wird.

Australien (Stand: März 2015)

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Australien ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss. Unter www.immi.gov.au  müssen in einem elektronischen Formular die Passdaten für alle mitreisenden Personen sowie eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Die Reisenden werden dann per E-Mail benachrichtigt, ob sie einreisen dürfen. In den meisten Fällen erfolgt die Nachricht innerhalb von Minuten. Das eVisitor-Visum wird bei den Grenzübergängen und anderen Stellen elektronisch gespeichert und tritt an die Stelle eines vor der Reise einzuholenden Visumaufklebers oder Stempels im Pass. Das Visum ist 12 Monate gültig und berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten in Australien. Es wird von australischer Seite kostenlos erteilt. Bei Beantragung über ein Reisebüro wird von diesem jedoch eventuell eine Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

Anbei nochmal der Link des Auswärtigen Amtes mit den offiziellen Reiseinformationen zu Australien.

Indonesien (Stand: September 2014)

Für Staatsangehörige aus Deutschland gibt es für kürzere Aufenthalte ein Visa on Arrival. Dazu wird lediglich ein internationaler Reisepass benötigt, welcher am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Es war nicht notwendig, ein Weiterreise- oder Rückflugticket vorzulegen. Man muss bei der Einreise ein Visaformular ausfüllen. Einen Teil des Visaformulars behält die Einwanderungsbehörde, einen Teil des Visaformulars bekommt der Reisende. Ich habe diesen Teil des Visaformulars behütet wie meinen Reisepass selbst, da ich keine Probleme bei der Ausreise bekommen wollte. Es gibt Inseln, wie beispielsweise Bintan, wo der Erwerb eines Visums mit einer Gültigkeit von 7 Tagen möglich ist. Dieses kostet 15 USD. Auf Inseln wie Bali ist nur der Erwerb eines Visums mit einer Gültigkeit von 30 Tagen oder länger möglich. Das Visum für 30 Tage kostet 35 USD. Ganz wichtig ist, dass jedes Visum nur ein One-Trip-Visum ist. Das bedeutet, dass beim Verlassen von Indonesien das Visum seine Gültigkeit verliert. Bei einer erneuten Einreise in das Land muss dann wieder ein Visum erworben und bezahlt werden, auch wenn man beispielsweise nur kurz über Singapur weiterreist.

Wenn man Indonesien nicht über den Land- oder Wasserweg verlässt, dann wird an jedem Flughafen nochmal eine Flughafensteuer verlangt, welche nicht im Flugticketpreis inbegriffen ist. Auf kleinen Flughäfen wie in Flores beträgt diese Gebühr nur 10.000 Indonesische Rupiah, also umgerechnet 0,83 USD. Auf größeren Flughäfen wie in Bali schlägt diese Flughafensteuer allerdings mit 200.000 Indonesischen Rupiah, also umgerechnet 21 USD, zu Buche.

Deshalb empfiehlt es sich bei Reisen nach Indonesien eine gewisse Summe an USD mit sich zu führen, da an den Geldautomaten am Flughafen astronomische Gebühren verlangt werden.

Anbei nochmal der Link des Auswärtigen Amtes mit den offiziellen Reiseinformationen zu Indonesien.

Kambodscha (Stand: März 2015)

Für deutsche Staatsangehörige besteht für Kambodscha Pass- und Visumzwang. Ein Visum für Kambodscha kostet 30 USD und berechtigt zu einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen in Kambodscha. Das Visum kann entweder vor Reiseantritt bei einer kambodschanischen Botschaft eingeholt werden oder online unter www.evisa.gov.kh beantragt werden. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit bei der Einreise nach Kambodscha ein sogenanntes Visa on Arrival einzuholen. Die Visa berechtigen nur zur einmaligen Einreise und zu einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen. Es wird lediglich ein internationaler Reisepass benötigt, welcher am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Anbei nochmal der Link des Auswärtigen Amtes mit den offiziellen Reiseinformationen zu Kambodscha.

Malaysia (Stand: Oktober/November 2014)

Die Einreise in Malaysia ist im Gegensatz zur Einreise in Indonesien für deutsche Staatsangehörige angenehm günstig. Es werden keine Visagebühren verlangt und man muss auch kein Visaformular ausfüllen. Es besteht also keine Visumspflicht für deutsche Staatsangehörige. Es wird lediglich ein internationaler Reisepass benötigt, welcher am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Man darf sich dann als Tourist bis zu 90 Tage in Malaysia aufhalten. Es war nicht notwendig, ein Weiterreise- oder Rückflugticket vorzulegen.

Bei einer Einreise in den Bezirk Sarawak auf Borneo gibt es nochmal eine separate Immigration. Auch hier werden keine Visagebühren verlangt und man muss ebenfalls kein Visaformular ausfüllen. Die Dauer der Aufenthaltserlaubnis vermerkt der Einwanderungsbeamte im internationalen Reisepass. Bei mir im Reisepass war eine Aufenthaltsdauer von nicht ganz 90 Tagen vermerkt. Es war nicht notwendig, ein Weiterreise- oder Rückflugticket vorzulegen.

Anbei nochmal der Link des Auswärtigen Amtes mit den offiziellen Reiseinformationen zu Malaysia.

Singapur (Stand: September 2014)

In Singapur ist die Einreise gleichermaßen günstig und unproblematisch wie in Malaysia. Es werden keine Visagebühren verlangt, jedoch muss man ein Visaformular ausfüllen. Es wird lediglich ein internationaler Reisepass benötigt, welcher am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Man darf sich dann als Tourist bis zu 90 Tage in Singapur aufhalten. Ich kann keine Angaben dazu machen, ob ein Weiterreise- oder Rückflugticket benötigt wird, da ich in Singapur bis jetzt nur auf der Durchreise war.

Anbei nochmal der Link des Auswärtigen Amtes mit den offiziellen Reiseinformationen zu Singapur.

Sri Lanka (Stand: Januar 2015)

Für eine Einreise nach Sri Lanka sind umfangreichere Vorbereitungsmaßnahmen für deutsche Staatsangehörige erforderlich. Neben einem internationalen Reisepass, welcher am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muß, muß eine elektronische Reisegenehmigung (ETA – Electronic Travel Authorization) für Sri Lanka vorliegen. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten die elektronische Reisegenehmigung für Sri Lanka zu erhalten. Die bequemere und teurere Variante ist das Visa On Arrival. Beim Visa On Arrival muss der Antrag für die elektronische Reisegenehmigung am Flughafen ausgefüllt und anschließend vom Immigrationsoffizier erteilt werden. Dies kostet den Reisenden 35 USD. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, die elektronische Reisegenehmigung vorab online unter folgendem Link zu beantragen. Dies kostet den Reisenden 30 USD. Der Status des Online-Antrags kann unter selbigem Link mit Hilfe der Nummer des internationalen Reisepasses auch abgefragt werden. Ein Ausdruck der elektronischen Reisegenehmigung ist nicht notwendig. Abschließend muss bei der Einreise nach Sri Lanka nochmals ein kurzes Visaformular ausgefüllt werden, welches ähnliche Informationsangaben wie die elektronische Reisegenehmigung erfordert. Wenn alle diese Anforderungen erfüllt sind, wird bei der Einreise in Sri Lanka ein 30 Tage Visum für einen Kurzbesuch ausgestellt. Es mussten keine Angaben bezüglich eines Weiterreise- oder Rückflugtickets gemacht werden.

Anbei nochmal der Link des Auswärtigen Amtes mit den offiziellen Reiseinformationen zu Sri Lanka.

Thailand (Stand: November/Dezember 2014/März 2015)

Bei einer Einreise nach Thailand erhalten deutsche Staatsangehörige eine Aufenthaltserlaubnis von 28 Tagen. Es gibt keine Unterschiede bezüglich der Dauer der Aufenthaltserlaubnis bei einer Einreise über den Land- bzw. Seeweg und dem Luftweg. Für unser erstes Thailand Visum sind wir nach Penang in Malaysia gereist und haben dort ein 2+1 Visa für Thailand beantragt. Detaillierter beschrieben wurde dieses Unterfangen in diesem Blog. Dieses Visum berechtigte uns zu einem Aufenthalt von 2 Monaten in Thailand und der Möglichkeit, das Visum um einen weiteren Monat zu verlängern. Der Preis des Visums betrug 150 Malaysische Ringgit pro Person, also umgerechnet 42,9 USD. Die Verlängerung des Visa im Immigration Office kostet 1900 Baht pro Person, also umgerechnet 57,74 USD. Zur Erstellung des Visa wird ein internationaler Reisepass benötigt, welcher am Tag der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Des Weiteren werden 2 Passfotos sowie eine Anschrift in Deutschland benötigt. Ein Weiterreise- oder Rückflugticket mussten wir nicht vorlegen.

Anbei nochmal der Link des Auswärtigen Amtes mit den offiziellen Reiseinformationen zu Thailand.